Donnerstag, 11. Mai 2017

Lost in you (I) (II) (III), Jodi Ellen Malpas

 
The Sunday Times schrieb: „Die neue Queen der Erotik-Literatur“, meiner Meinung nach eine treffende Betitelung für die Autorin dieser drei Werke.
 
 
Die Geschichte handelt von einer Innenarchitektin namens Ava O’Shea, welche nicht gerade begeistert ist, als sie den Auftrag bekommt die Räume eines gewaltigen Herrenhauses  neu zu gestalten. Ava stellt sich den Auftrag langweilig und deren Besitzers als einem älteren Herrn vor, sie wird jedoch positiv überrascht als Jesse Ward, ein extrem selbstbewusster und attraktiver Mann, sich als Lord dieses Anwesens vorstellt. Augenblicklich herrscht eine prickelnde Anspannung zwischen den beiden und Ava weiß noch nicht, dass sie schon längst seinem Bann verfallen ist. Jesse ist aber nicht nur ein Frauenaufreißer, sondern er verbirgt auch noch jede Menge dunkle Geheimnisse, die Ava und den Leser, bis zum letzten Band die Story spannend machen.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Das unendliche Meer, Rick Yancey

 
Erst einmal vorneweg: Wie einige von Euch wissen oder aber eventuell auch nicht wissen, habe ich einen in den Tiefen meiner Psyche verankerten Tick, welcher sich insofern äußert, dass ich das Buch vor dem Film gelesen haben muss. Wenn dem nicht so ist, sprich ich den Film gesehen habe, ist das Buch im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte - und ja, mir ist durchaus bewusst, dass jetzt jeder Buchfanatiker für diese Aussage die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.
 
„Die 5. Welle“ hatte ich bereits vor vielen Jahren auf meinen Amazon Wunschzettel hinterlegt und geriet dort leider in die grausamen Fänge der alles verschlingenden, dunklen Vergessenheit… Als ich dann den Trailer für einen Film, basierend auf einer dystopischen Romanvorlage, sah, war ich so begeistert, dass ich den Film kaum abwarten konnte. Erst später fand ich dann heraus, dass es sich bei ebendieser  Romanvorlage, um jenes Buch handelte, welches schon seit Jahren auf meinem SuB vor sich hin gammelte - nur hatte ich zu dem Zeitpunkt die Verfilmung mit Chloë Grace Moretz und Alex Roe in den Hauptrollen bereits einige Male angeschaut.

Und jetzt - vor ein paar Tagen erst und durch eine gute Freundin ins Rollen gebracht - nahm ich mir den zweiten Band zur Hand, mit dem festen Vorsatz die überaus packende und spannende Reihe zu beenden und ganz sicher eines Tages auch den ersten Band zu lesen… Fortsetzung folgt...

Donnerstag, 27. April 2017

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche, Marie Lu

 
Schon zu Beginn des Buches ist klar, dass Adelina Amouteru Dunkelheit in sich trägt, welche sie förmlich zu verschlingen scheint, und von Anfang an hat sie mich schmerzlich an eine bestimmte Geschichte, eine bestimmte Figur, erinnert. Anakin Skywalker.
Und tatsächlich, nachdem ich mich ein wenig auf wikia herum getrieben habe und mich in ihre Geschichte herein gelesen hatte, fand ich sogar Beschreibungen von Marie Lu selbst, in welchen sie aussagte, Adelina in Anlehnung an und inspiriert von Darth Vader erschaffen zu haben.
 
Ursprünglich als Geschichte mit einem gezeichneten Helden geplant, welcher gegen das Unrecht, welches ihm und den seinigen widerfahren ist, ankämpft und schlussendlich auch besiegt, änderte Marie Lu, bekräftigt von ihrer Agentin, das vorherige Skript und setzte eine von Dunkelheit erfüllte Nebenfigur an die Stelle des verstoßenen, heroischen Thronerbens. Jene Nebenfigur, genannt Adelina, faszinierte sie schon länger und erfüllte sie mit Stolz, wie sie unter anderem in der Danksagung am Ende des ersten Bandes beschreibt.
 

Freitag, 21. April 2017

Die Prinzen (I) – Drei Romane in einem Band, C. S. Pacat


– Der verschollene Prinz –

Prinz Damianos, Kronprinz von Akielos, wird durch einen Komplott seines gierigen Halbbruders Kastor um seinen rechtmäßigen Anspruch auf den Thron, seinen Titel und seine Freiheit gebracht, und in die Sklaverei verkauft. Fortan von seinem Volk als tot geglaubt, wird er unter dem Kurznamen Damen in das verfeindete Königreich Vere geschifft, um dort dem grausamen und intriganten Prinzen Laurent am Hofe als Günstling und Lustsklave zu dienen.
Doch anstatt sich zu unterwerfen und sich dem Willen seines durchtriebenen Herren zu beugen, interessiert ihn dort angekommen nur ein Gedanke: Wie er so schnell wie möglich wieder in sein Heimatland entfliehen kann…

Donnerstag, 13. April 2017

Der Bruder des Königs und 20 weitere Kurzromane, George R. R. Martin // Gardner Dozois

 
Als begeisterter Fan von Bösewichten, Schurken und Bad-Boys musste ich natürlich früher oder später dieses Buch anschaffen. Noch dazu kam, dass auch George R. R. Martin einen Kurzroman zu „Das Lied von Eis und Feuer“ mit diesem Band veröffentlichte und da ich noch nie etwas aus seiner Feder gelesen habe – aber großer Fan von „Game of Thrones“ bin und meiner Freundin regelmäßig auf den Zeiger gehe mir die Hintergründe und Zusammenhänge zu erklären – dachte ich mir, ich probiere es einfach mit diesem Roman aus.
 
Dadurch, dass es sich um eine Anthologie handelt – sprich um eine Sammlung verschiedener Texte von verschiedenen Autoren in einem Buch – ist Abwechslung garantiert! Durch die recht kurzen Geschichten, sowie den ständigen Wechsel von Charakteren, Schauplätzen, Zeiten und Genres ist für jeden etwas zu finden.
 

Donnerstag, 6. April 2017

Gebannt – Unter fremdem Himmel, Veronica Rossi

 
Aria ist eine Siedlerin, welche wie die meisten Menschen in der Zukunft unter der Erde lebt und existiert. In selbsterschaffenden Scheinwelten verbringt sie frei von Schmerz und Angst ihr Leben. Eines Tages jedoch wird sie durch einen Komplott der Regierung in die tödliche Außenwelt ausgesetzt und muss sich nun allein und ohne die Hilfe ihres sonst so nützlichen „SmartEye“ durchschlagen – zumindest so lang, bis sie auf Perry trifft, einen Außenseiter, ihren eigentlichen Feind.
 
Gezwungenermaßen  schließen die beiden Pakt, welcher Aria sicher zu ihrer Mutter in die virtuellen Welten zurückbringen soll und Perry seinen entführten Neffen wiederbringen soll.
 
 

Freitag, 31. März 2017

Engelsnacht, Lauren Kate

 
Schon an ihrem ersten Tag in dem zwielichtigen Internat für Kleinkriminelle fällt er ihr auf und sie fühlt sich auf seltsame Weise zu ihm hingezogen: Daniel Gregori. Fasziniert und eingeschüchtert zugleich schafft Lucinda es nicht ihre Augen von ihm zu lassen – ganz im Gegenteil zu Daniel. Er scheint es förmlich darauf anzulegen ihr so viele giftige Kommentare wie nur möglich entgegen zu schleudern – sollte er sich gerade mal dazu herablassen, sie nicht weiter zu ignorieren.

Doch als Lucinda, genannt Luce, eines Tages in Lebensgefahr schwebt, ist es Daniel, der ihr zu Hilfe eilt, und es ist Daniel, der die dunklen Schatten vertreibt, die Luce seit ihrer Kindheit quälend in den Wahnsinn treiben.

Sie wusste von Anfang an, dass er nicht wie die anderen Jungs war, dass er etwas – jemand – besonders war. Doch wie sehr er sich von den anderen unterscheidet, hätte sie sich nie träumen lassen… oder etwa doch…?