Montag, 21. Mai 2018

The Hate U Give, Angie Thomas

Nachdem Starrs Jugendfreund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, ist für sie nichts mehr wie zuvor.
Während die Polizei in ihrem schwarzen Freund lediglich einen Drogendealer, welchen es außer Gefecht zu versetzten galt, sieht, denkt man zu Hause, in dem schwarzen Viertel in dem Starr aufgewachsen ist, anders über die Tatnacht… Und so ist es an Starr die Wahrheit zu erzählen – doch wird sie sich das in einer solch zerrüttelten Stadt trauen, in welcher ihresgleichen allein aufgrund ihrer Hautfarbe unterdrückt werden?
 

Montag, 14. Mai 2018

50 zeitgenössische Künstler, die man kennen sollte, Brad Finger und Christiane Weidemann


Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr. Es ist fast wie eines dieser Hefte, welche man zur Ausstellung in Museen für viel Geld erwerben kann. Nur, dass es sich hierbei um eine viel erschwinglichere Ausgabe handelt.
 
Ich hatte mehr oder weniger mit einem „Bilderbuch“ gerechnet. Jedoch liefern die ausführlichen Texte, kurzen Lebensläufe und auf den Punkt gebrachten Intentionen einen fast schon allumfassenden Blick auf die insgesamt 50 Künstler und Künstlerinnen, was mir persönlich sehr gefiel. Natürlich handelt es sich dabei um geballtes Wissen, welches man nicht auf einmal aufnehmen kann, jedoch brachten die Autoren wieder und wieder den Rahmen sprengende Informationen ein, welche durchaus im Gedächtnis hängen bleiben.

Montag, 7. Mai 2018

Coco Chanel – Die zauberhafte Welt der Stil-Ikone, Megan Hess


Schon von weitem funkelt einem der silberne Buchschnitt entgegen. Selbst beim Aufschlagen dieses Buches lässt die Magie nicht nach: Megan Hess zieht den Leser mit ihren schlichten, aber wahrlich zauberhaften in den Bann und führt den Leser durch Gabrielle „Coco“ Chanels Leben und Wirken.
 
Mir gefiel besonders, dass die Autorin immer wieder Legenden und Spekulationen einfließen ließ, welche Chanel in einem geheimnisvollen Licht dastehen ließen. Zudem betonte Hess auch sehr Cocos kecke Seite, welche immer einen passenden Spruch oder selbstbewusst-freche Reaktion auf jede Situation auf Lager hatte.
 
Die relativ kurze aber informative Erzählung, welche hintereinander weg geschrieben wahrscheinlich nicht mehr als ein paar Seiten umfassen würde, kommt durch die liebevolle und aufwendige bildliche Untermalung auf eine stolze Anzahl von 208 Seiten.
 
Auch das Kapitel „Die Legende“, in welchem Hess über Chanels Erbe und ihr Vermächtnis schreibt, gefiel mir sehr und schaffte es sowohl den Kontrast zwischen dem Menschen Chanel und der Firma Chanel aufzuzeigen, sowie einen Einblick in die Schwere der Weiterführung eines solchen Imperiums zu gewähren.
 
Im Besonderen möchte ich auch die Zitate erwähnen, welche die eine oder andere Seite schmückten.

Donnerstag, 19. April 2018

Die Chroniken der Verbliebenen – Der Kuss der Lüge, Mary E. Pearson

Lia, Prinzessin von Morrighan, erste Tochter und somit Auserwählte der Gabe, hegt an dem Tag ihrer arrangierten Hochzeit mit dem fremden Prinzen des Königreichs Dahlbeck nur einen Gedanken: Flucht.
Zusammen mit ihrer Freundin Pauline gelingt ihr diese in einem unbewachten Moment in ein kleines, idyllisches Städten namens Terravin, welches viele, viele Meilen weit von Morrighan entfernt liegt, und lässt ihr bisheriges Leben und ihre Bestimmung als „Soldat in der Armee ihres Vaters“ hinter sich.
 
In der Schenke von Paulines Tante Berdi erhofft sie sich als einfaches Schankmädchen einen Neuanfang, doch sind ihr zwei Männer gefolgt, welche unterschiedlicher nicht sein könnten und gekommen sind, um ihre eigenen Interessen in Bezug auf die Prinzessin zu verfolgen: der verschmorende Prinz von Dahlbeck, welchen Lia am Altar hat stehen lassen, und ein Attentäter, ausgesandt vom verfeindeten Königreich Venda, mit dem Auftrag die Prinzessin zu finden und zu töten…
 

Donnerstag, 12. April 2018

Amani – Verräterin des Throns, Alwyn Hamilton


Achtung zweiter Teil!
Hier der Link zum ersten Teil "Amani - Rebellin des Sandes"
 
Dieser zweite Band hat mir wieder vor Augen geführt, wie sehr ich die Amani-Reihe liebe! Nicht, dass es nötig gewesen wäre oder, dass ich Zweifel daran gehabt hätte, aber ein sogenannter „friendly reminder“ kann nie schaden!


Die Geschichte setzt einige Wochen nach der finalen Schlacht des ersten Bandes an:

Als das Versteck der Rebellen überfallen wird, müssen sich Amani und ihre Freunde in die Wüste retten. Durch ihre überraschenden Angreifer voneinander getrennt, gelingt ihr die Flucht in die Wüste in einer von vielen Gruppen. Doch noch bevor die Sonne ganz hinter dem Horizont verschwinden kann, wird sie von ihren eigenen Leuten verraten und dem Sultan ausgeliefert, welcher Nutzen aus ihren Demdji-Kräften ziehen möchte. Da er weder über ihrer Vergangenheit in Dustwalk als Blauäugiger Bandit, noch über ihre Verbindung zu seinem Sohn dem Rebellenprinzen Bescheid zu wissen scheint, findet Amani schon bald einen Weg, wichtige Informationen und Botschaften aus den Palastmauern direkt an Ahmed zu schmuggeln.

Doch desto mehr Zeit sie an der Seite des Sultans, als dessen enge Vertraute, verbringt, desto öfter kommen ihr Zweifel an den noblen Plänen Ahmeds…


Donnerstag, 5. April 2018

Unfiltered - No shame, No regrets, Just me, Lily Collins


Wie schon letzte Woche habe ich auch heute wieder „nur“ einen kleinen Buchtipp für Euch – schlicht und ergreifend deshalb, weil ich mich nicht in der Lage sehe die richtigen Worte zu finden um dieses Buch angemessen anzupreisen und meine Gefühle und Gedanken diesbezüglich auszudrücken.
Es handelt sich hierbei nämlich nicht nur um ein Memoir,e sondern um eine Geschichte des Erwachsenwerdens, Vertrauens, Selbstvertrauens und der Liebe. Aber auch die Schattenseiten lässt Collins nicht tabuisiert, im Gegenteil: sie schreibt offen und ehrlich über Abhängigkeit und Krankheit, bis hin zur Selbstzerstörung. Mit ihrer ungefilterten und ernüchternden Ehrlichkeit eröffnet sie Einblicke hinter die Fassade und den Schein, welcher sich nur allzu häufig über unsere Idole legt und sie zu etwas höheren werden lässt.
Dieses Buch zeigte mir allerdings nicht nur neue Sichtweisen auf Lily Collins als Schauspielerin und als Menschen, sondern spendete mir auch Trost, brachte mich dazu mein eigenes Leben zu überdenken, half mir es in einem anderen Licht zu sehen, sowie mich weniger allein und unverstanden zu fühlen. Ich litt mit jeder Zeile ihrer Geschichte und lachte über jede darauffolgende! Glaubt mir, auch wenn dieses Buch mich viele Tränen kostete, so war es doch Seelenbalsam und ein wunderbarer Freund und Ratgeber!

Donnerstag, 29. März 2018

Komm, ich erzähl dir eine Geschichte, Jorge Bucay

 
Ich möchte gar nicht erst lange um den heißen Brei herum reden, sondern einfach auf dieses wunderbare kleine Büchlein aufmerksam machen.
Es ist eine Sammlung aus Kurzgeschichten, welche alle auf ihre eigene Art und Weise hilfreich in verschiedenen Situationen des Lebens sind/sein können. Nicht alle Geschichten werden etwas für jedermann sein, aber ich kann euch versichern, dass ihr Geschichten finden werdet, so wie ich sie für mich fand und wie sie mich seitdem begleiten!