Donnerstag, 10. August 2017

Das Reich der sieben Höfe (2) – Flammen und Finsternis, Sarah J. Maas

 
Achtung zweiterTeil!
Hier der Link zum erstenTeil "Das Reisch der sieben Höfe (1) - Dornen und Rosen"
 
Als wir vor so ziemlich einem Jahr diesen Blog eröffnet haben und in die Welt der Bücherliebhaber, Leseratten, Fangirls und –boys eintauchten, war „A Court of Mist and Fury“ das allererste Buch, welches mir auf jeder Seite, jedem Bild entgegensprang. Der Hype um dieses Buch hatte massive Ausmaße angenommen und mir war klar, dass diese Reihe eines Tages wohl auch mein Bücherregal schmücken würde.
 
Und was bin ich froh, dass diese Reihe und ich zueinander gefunden haben! Ich habe sie inzwischen jedem empfohlen, der auch nur ansatzweise auf Fantasy, Feas oder vom Genre aus auf Nacherzählungen steht, und jeder einzelne war begeistert! Diese Geschichte ist fesselnd, intensiv, unendlich befriedigend und zugleich frustrierend. Sie steht für extreme emotionale Qual, welche man sich mit Freuden antut, wenn ihr versteht ;) Kurzum, sie ist der absolute Hammer!
 
Ich kann kaum die passenden Worte finden um meine Faszination und Liebe und „Sucht“ zu und nach diesen Büchern auszudrücken. Trotzdem werde ich nie müde es zu versuchen, denn hat man erst einmal mit dem Schwärmen angefangen, kommt man einfach nicht mehr heraus – selbst wenn man es wollte!
 
Auch diesen Teil fand ich wieder umwerfend – er hat mich umgehauen, noch mehr als der erste es tat. Die Handlung hat sich komplett geändert, gedreht und neu geordnet. Nichts ist mehr so wie es war.

Donnerstag, 3. August 2017

Rat der Neun (1) – Gezeichnet, Veronica Roth

 
In einer Galaxie, regiert von Macht und Angst, besitz ein jeder Mensch eine besondere Gabe, welche großen Einfluss auf dessen Leben nimmt und dieses maßgeblich bestimmt.
 
Für Cyra, Schwester des gefürchteten und zugleich gehassten Tyrannen Ryzek, bedeutet ihre Gabe – ihr göttliches Geschenk – lediglich Schrecken und Einsamkeit, denn ihr ist es möglich jedem mit einer einzigen Berührung höllische Schmerzen zu verursachen. Von ihrem Bruder als Waffe gegen ihre Feinde genutzt, lebte sie seit jeher unter Ryzeks Hand – isoliert und gefangen in ihrem eigenen Körper.
 
Doch als eines Tages Akos vor ihr steht, dessen jüngerer Bruder von Ryzeks Männern gewaltsam entführt und seitdem festgehalten wird, scheint das Schicksal sich vor lauter Ironie selbst auf die Schulter klopfen zu wollen. Denn Akos, ihr größter Feind, kann sie berühren ohne Schmerzen zu verspüren.
 
Er könnte ihre Zuflucht sein, ihr Verbündeter, ihr Retter aus den Klauen ihres Bruders, aber kann sie ihm ihr Leben anvertrauen?
 

Donnerstag, 27. Juli 2017

The last ones to know (3) - Rock my Soul, Jamie Shaw

 
An Tagen wie diesen, an welchen der Regen stark dominiert und der Sonne keine Chance gibt ihr Strahlen auszusenden und uns – im Hochsommer wohlgemerkt - mit entsprechend gutem Wetter zu beglücken, eröffnet sich mir neben der Arbeit nur eine mögliche/passende Option: lesen.
 
Meine neuste Errungenschaft ist der dritte Band einer Reihe, welche so aufgebaut ist wie zum Beispiel die „Du oder“ Trilogie von Simone Elkeles (ein wunderbarer erster Teil übrigens). In allen Teilen geht es um dieselbe Gruppe von Jugendlichen, beziehungsweise jungen Erwachsenen, welche miteinander verbunden sind, sei es, weil sie alle Brüder sind, alle einer Gang angehören oder einfach schon immer beste Freundinnen waren. Jeder neue Band beschäftigt sich mit einem neuen Protagonisten dieser Gruppe. Dies ermöglicht dem Leser, die verschiedenen Teile durcheinander oder aber nur einen einzigen zu lesen.
So wie ich es tat. Unwissentlich.
Es stellte aber keine weiteren Probleme dar, es las sich wie ein ganz normaler Einteiler.

 

Samstag, 8. Juli 2017

Nemesis – Geliebter Feind, Anna Banks

 
Im Krieg gibt es keine Sieger, Sepora. Es gibt nur Königreiche mit weniger Opfern.
 
 
Sepora, letzte bekannte Schmiedin des überlebenswichtigen Spektoriums, welches zwischen den großen Königreichen allgemein als Handelswahre, Währung, Luxusgut und Energiequelle gilt, wird Tag für Tag von ihren Vater gezwungen mithilfe ihrer Gabe das seltene und überaus gefragte Element zu seinen Gunsten zu produzieren. Denn sie ist nicht irgendjemandes Tochter und ihr Vater nicht irgendein Mann:
Er ist König Eron, Herrscher und König von Serubel.
Um seinem Wahnsinn über die Herrschaft aller fünf Königreiche zu entfliehen und diese somit vor einem schrecklichen Krieg  und zahlreichen Opfern zu bewahren, fasst Sepora den Entschluss ihren Tod vorzutäuschen und ihr geliebtes Heimatland zu verlassen. Doch als sie unterwegs von zwei Halunken aufgeschnappt und auf dem Basar des Königreichs Theoria in den Harem des neuen Knabenkönigs Tarik verkauft wird, verpufft ihr Plan sich in das Niedriggeborenen Viertel zurückzuziehen und ihr Leben unsichtbar zu führen. Denn fortan steht dem Erzfeind ihres Vaters zu Diensten…
 
 

Donnerstag, 15. Juni 2017

Rette mich vor dir, Tahereh Mafi

 
 
Achtung zweiterTeil!
Hier der Link zum erstenTeil "Ich fürchte mich nicht"
 
Es ist schon einige Jahre her, dass ich den ersten Teil gelesen habe – ich bekam ihn damals von meiner örtlichen Buchhandlung als Leseexemplar gestellt und sollte eine Rezension dazu verfassen, welche sie dann auf ihrer Seite hochstellten.
Zurückblickend kann ich sagen, dass mein jüngeres Ich nicht wirklich den Hype um die zu Englisch „Shatter Me“-Trilogie verstand. Ich wusste nicht ganz wo und wie ich es einordnen sollte, denn es beinhaltete durchaus Elemente und Ideen, welche mir gefielen, aber auch Dinge, welche ich gar nicht unbedingt benennen kann und konnte, welche mir aber definitiv nicht in den Kram passten! Jedenfalls verlor ich das Buch nach einmaligen Lesen aus den Augen. Nicht, dass ich es vergessen hätte, nein, aber ich verspürte nie den dringenden Wunsch wissen zu wollen wie es weitergeht, zudem man das Ende durchaus als solches hätte hinnehmen können – zwar als offenes, aber es war möglich.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Die Bestimmung – Fours Geschichte, Veronica Roth

 
Novellen sind eigentlich nicht so meine Ding – frühere Versionen oder überarbeitete und über den Haufen geworfene Entwürfe von Autoren dafür auf jeden Fall! Ich liebe es die Geschichten zu lesen, wie sie einst waren, die ursprünglichen Ideen zu verfolgen und sowohl die Entwicklung der Geschichte, als auch des Autors zu sehen. Besonders faszinierend finde ich im Zusammenhang damit auch die Geschichte hinter der eigentlichen Story, wie sie begann, wie viele Anläufe sie brauchte und wie lang sie seelenruhig in einer verschlossenen Schublade schlummerte und wartete bis ihre Zeit gekommen ward:
 
 
Im ersten Anlauf habe ich Die Bestimmung aus der Perspektive von Tobias Eaton geschrieben, einem Altruan Jungen mit merkwürdig gespanntem Verhältnis zu seinem Vater, der sich nichts mehr wünscht, als seiner Fraktion den Rücken zu kehren. Aber nach dreißig Seiten ging es nicht mehr weiter, weil er einfach nicht der richtige Erzähler für meine Geschichte war. Erst als ich sie vier Jahre später wieder auf griff, fand ich die richtige Figur. Jetzt war die Erzählerin eine junge Altruan, die herausfinden wollte, wer sie war. Aber Tobias verschwand nie völlig […]
Die Trilogie [Die Bestimmung] begleitet Tris von dem Moment an, in dem sie die Kontrolle über ihr Leben und ihre Identität übernimmt; und in diesen Geschichten können wir Four dabei zusehen, wie er das Gleiche tut. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.
Veronica Roth
 

Samstag, 3. Juni 2017

Selection – Kiera Cass

 
Dieses von außen so wunderschön gestaltete Buch – diese komplette Reihe mit den wirklich bezaubernden Covern – hat mich nie interessiert. Ich habe mich förmlich dagegen gesträubt, denn als ich das erste – und auch letzte – Mal die Inhaltsangabe im Einband gelesen habe, schwirrte mir ein einziges Wort durch den Kopf, dessen gesellschaftliche Bedeutung ich schon seit langem verachte: Bachelor.
 
Die Sendung habe ich nie gesehen, aber ich habe Leute darüber reden und erzählen hören. Und das allein verursachte schon einen regelrechten Sturm in mir. Wie konnte man nur auf eine so herablassende Idee kommen, solch aufgetackelte, übertriebene und unechte Frauen mit Nägeln und Zähnen um einen Macho kämpfen zu lassen, der sich seines rangelnden ‚Fleisches‘ ergötzt, von jedem ein- oder auch mehrmals kostet und dessen Ego dadurch nur noch mehr gepusht wird? Und wieso schaut  man sich so etwas an, unterstützt es und feuert es an?
 
Für mich war Selection nie etwas Besseres als diese Fernsehshow. Doch als ich das Hörbuch bei uns in der Bibliothek fand und es gleich alle drei Teile enthielt, gab ich mir einen Ruck und räumte der Reihe letztendlich doch eine Chance ein.
Jedes Buch verdient das.
Ich hörte es mir also geduldig bis zum Ende an, und es erfüllte komplett und perfekt alle meine Erwartungen… Es war der Bachelor. Was für eine Enttäuschung…