Samstag, 8. Juli 2017

Nemesis – Geliebter Feind, Anna Banks

 
Im Krieg gibt es keine Sieger, Sepora. Es gibt nur Königreiche mit weniger Opfern.
 
 
Sepora, letzte bekannte Schmiedin des überlebenswichtigen Spektoriums, welches zwischen den großen Königreichen allgemein als Handelswahre, Währung, Luxusgut und Energiequelle gilt, wird Tag für Tag von ihren Vater gezwungen mithilfe ihrer Gabe das seltene und überaus gefragte Element zu seinen Gunsten zu produzieren. Denn sie ist nicht irgendjemandes Tochter und ihr Vater nicht irgendein Mann:
Er ist König Eron, Herrscher und König von Serubel.
Um seinem Wahnsinn über die Herrschaft aller fünf Königreiche zu entfliehen und diese somit vor einem schrecklichen Krieg  und zahlreichen Opfern zu bewahren, fasst Sepora den Entschluss ihren Tod vorzutäuschen und ihr geliebtes Heimatland zu verlassen. Doch als sie unterwegs von zwei Halunken aufgeschnappt und auf dem Basar des Königreichs Theoria in den Harem des neuen Knabenkönigs Tarik verkauft wird, verpufft ihr Plan sich in das Niedriggeborenen Viertel zurückzuziehen und ihr Leben unsichtbar zu führen. Denn fortan steht dem Erzfeind ihres Vaters zu Diensten…
 
 

Donnerstag, 15. Juni 2017

Rette mich vor dir, Tahereh Mafi

 
 
Achtung zweiterTeil!
Hier der Link zum erstenTeil "Ich fürchte mich nicht"
 
Es ist schon einige Jahre her, dass ich den ersten Teil gelesen habe – ich bekam ihn damals von meiner örtlichen Buchhandlung als Leseexemplar gestellt und sollte eine Rezension dazu verfassen, welche sie dann auf ihrer Seite hochstellten.
Zurückblickend kann ich sagen, dass mein jüngeres Ich nicht wirklich den Hype um die zu Englisch „Shatter Me“-Trilogie verstand. Ich wusste nicht ganz wo und wie ich es einordnen sollte, denn es beinhaltete durchaus Elemente und Ideen, welche mir gefielen, aber auch Dinge, welche ich gar nicht unbedingt benennen kann und konnte, welche mir aber definitiv nicht in den Kram passten! Jedenfalls verlor ich das Buch nach einmaligen Lesen aus den Augen. Nicht, dass ich es vergessen hätte, nein, aber ich verspürte nie den dringenden Wunsch wissen zu wollen wie es weitergeht, zudem man das Ende durchaus als solches hätte hinnehmen können – zwar als offenes, aber es war möglich.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Die Bestimmung – Fours Geschichte, Veronica Roth

 
Novellen sind eigentlich nicht so meine Ding – frühere Versionen oder überarbeitete und über den Haufen geworfene Entwürfe von Autoren dafür auf jeden Fall! Ich liebe es die Geschichten zu lesen, wie sie einst waren, die ursprünglichen Ideen zu verfolgen und sowohl die Entwicklung der Geschichte, als auch des Autors zu sehen. Besonders faszinierend finde ich im Zusammenhang damit auch die Geschichte hinter der eigentlichen Story, wie sie begann, wie viele Anläufe sie brauchte und wie lang sie seelenruhig in einer verschlossenen Schublade schlummerte und wartete bis ihre Zeit gekommen ward:
 
 
Im ersten Anlauf habe ich Die Bestimmung aus der Perspektive von Tobias Eaton geschrieben, einem Altruan Jungen mit merkwürdig gespanntem Verhältnis zu seinem Vater, der sich nichts mehr wünscht, als seiner Fraktion den Rücken zu kehren. Aber nach dreißig Seiten ging es nicht mehr weiter, weil er einfach nicht der richtige Erzähler für meine Geschichte war. Erst als ich sie vier Jahre später wieder auf griff, fand ich die richtige Figur. Jetzt war die Erzählerin eine junge Altruan, die herausfinden wollte, wer sie war. Aber Tobias verschwand nie völlig […]
Die Trilogie [Die Bestimmung] begleitet Tris von dem Moment an, in dem sie die Kontrolle über ihr Leben und ihre Identität übernimmt; und in diesen Geschichten können wir Four dabei zusehen, wie er das Gleiche tut. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.
Veronica Roth
 

Samstag, 3. Juni 2017

Selection – Kiera Cass

 
Dieses von außen so wunderschön gestaltete Buch – diese komplette Reihe mit den wirklich bezaubernden Covern – hat mich nie interessiert. Ich habe mich förmlich dagegen gesträubt, denn als ich das erste – und auch letzte – Mal die Inhaltsangabe im Einband gelesen habe, schwirrte mir ein einziges Wort durch den Kopf, dessen gesellschaftliche Bedeutung ich schon seit langem verachte: Bachelor.
 
Die Sendung habe ich nie gesehen, aber ich habe Leute darüber reden und erzählen hören. Und das allein verursachte schon einen regelrechten Sturm in mir. Wie konnte man nur auf eine so herablassende Idee kommen, solch aufgetackelte, übertriebene und unechte Frauen mit Nägeln und Zähnen um einen Macho kämpfen zu lassen, der sich seines rangelnden ‚Fleisches‘ ergötzt, von jedem ein- oder auch mehrmals kostet und dessen Ego dadurch nur noch mehr gepusht wird? Und wieso schaut  man sich so etwas an, unterstützt es und feuert es an?
 
Für mich war Selection nie etwas Besseres als diese Fernsehshow. Doch als ich das Hörbuch bei uns in der Bibliothek fand und es gleich alle drei Teile enthielt, gab ich mir einen Ruck und räumte der Reihe letztendlich doch eine Chance ein.
Jedes Buch verdient das.
Ich hörte es mir also geduldig bis zum Ende an, und es erfüllte komplett und perfekt alle meine Erwartungen… Es war der Bachelor. Was für eine Enttäuschung…

Montag, 29. Mai 2017

Götterfunke - Liebe mich nicht, Marah Woolf

 
Götterfunke ist ein grandioser erster Teil, er handelt von einem Mädchen namens Jessica (sie wird aber von allen Jess genannt), welche mit ihren Freunden über die Ferien in ein Camp in den Rockys fährt. Dort lernt sie Cayden, einen gutaussehenden Typen mit smaragdgrünen Augen kennen. Cayden ist jedoch kein normaler Junge, er ist Prometheus, welcher in der griechischen Mythologie die Menschen erschaffen hat. Er ist im Camp wegen einer Vereinbarung mit Zeus, auf dessen Erfüllung er seit Jahrhundert hofft. Wenn er ein Mädchen findet, das ihm wiedersteht, erfüllt Zeus ihm seinen Wunsch sterblich zu werden.

Donnerstag, 11. Mai 2017

Lost in you (I) (II) (III), Jodi Ellen Malpas

 
The Sunday Times schrieb: „Die neue Queen der Erotik-Literatur“, meiner Meinung nach eine treffende Betitelung für die Autorin dieser drei Werke.
 
 
Die Geschichte handelt von einer Innenarchitektin namens Ava O’Shea, welche nicht gerade begeistert ist, als sie den Auftrag bekommt die Räume eines gewaltigen Herrenhauses  neu zu gestalten. Ava stellt sich den Auftrag langweilig und deren Besitzers als einem älteren Herrn vor, sie wird jedoch positiv überrascht als Jesse Ward, ein extrem selbstbewusster und attraktiver Mann, sich als Lord dieses Anwesens vorstellt. Augenblicklich herrscht eine prickelnde Anspannung zwischen den beiden und Ava weiß noch nicht, dass sie schon längst seinem Bann verfallen ist. Jesse ist aber nicht nur ein Frauenaufreißer, sondern er verbirgt auch noch jede Menge dunkle Geheimnisse, die Ava und den Leser, bis zum letzten Band die Story spannend machen.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Das unendliche Meer, Rick Yancey

 
Erst einmal vorneweg: Wie einige von Euch wissen oder aber eventuell auch nicht wissen, habe ich einen in den Tiefen meiner Psyche verankerten Tick, welcher sich insofern äußert, dass ich das Buch vor dem Film gelesen haben muss. Wenn dem nicht so ist, sprich ich den Film gesehen habe, ist das Buch im wahrsten Sinne des Wortes Geschichte - und ja, mir ist durchaus bewusst, dass jetzt jeder Buchfanatiker für diese Aussage die Hände über dem Kopf zusammenschlägt.
 
„Die 5. Welle“ hatte ich bereits vor vielen Jahren auf meinen Amazon Wunschzettel hinterlegt und geriet dort leider in die grausamen Fänge der alles verschlingenden, dunklen Vergessenheit… Als ich dann den Trailer für einen Film, basierend auf einer dystopischen Romanvorlage, sah, war ich so begeistert, dass ich den Film kaum abwarten konnte. Erst später fand ich dann heraus, dass es sich bei ebendieser  Romanvorlage, um jenes Buch handelte, welches schon seit Jahren auf meinem SuB vor sich hin gammelte - nur hatte ich zu dem Zeitpunkt die Verfilmung mit Chloë Grace Moretz und Alex Roe in den Hauptrollen bereits einige Male angeschaut.

Und jetzt - vor ein paar Tagen erst und durch eine gute Freundin ins Rollen gebracht - nahm ich mir den zweiten Band zur Hand, mit dem festen Vorsatz die überaus packende und spannende Reihe zu beenden und ganz sicher eines Tages auch den ersten Band zu lesen… Fortsetzung folgt...

Donnerstag, 27. April 2017

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche, Marie Lu

 
Schon zu Beginn des Buches ist klar, dass Adelina Amouteru Dunkelheit in sich trägt, welche sie förmlich zu verschlingen scheint, und von Anfang an hat sie mich schmerzlich an eine bestimmte Geschichte, eine bestimmte Figur, erinnert. Anakin Skywalker.
Und tatsächlich, nachdem ich mich ein wenig auf wikia herum getrieben habe und mich in ihre Geschichte herein gelesen hatte, fand ich sogar Beschreibungen von Marie Lu selbst, in welchen sie aussagte, Adelina in Anlehnung an und inspiriert von Darth Vader erschaffen zu haben.
 
Ursprünglich als Geschichte mit einem gezeichneten Helden geplant, welcher gegen das Unrecht, welches ihm und den seinigen widerfahren ist, ankämpft und schlussendlich auch besiegt, änderte Marie Lu, bekräftigt von ihrer Agentin, das vorherige Skript und setzte eine von Dunkelheit erfüllte Nebenfigur an die Stelle des verstoßenen, heroischen Thronerbens. Jene Nebenfigur, genannt Adelina, faszinierte sie schon länger und erfüllte sie mit Stolz, wie sie unter anderem in der Danksagung am Ende des ersten Bandes beschreibt.
 

Freitag, 21. April 2017

Die Prinzen (I) – Drei Romane in einem Band, C. S. Pacat


– Der verschollene Prinz –

Prinz Damianos, Kronprinz von Akielos, wird durch einen Komplott seines gierigen Halbbruders Kastor um seinen rechtmäßigen Anspruch auf den Thron, seinen Titel und seine Freiheit gebracht, und in die Sklaverei verkauft. Fortan von seinem Volk als tot geglaubt, wird er unter dem Kurznamen Damen in das verfeindete Königreich Vere geschifft, um dort dem grausamen und intriganten Prinzen Laurent am Hofe als Günstling und Lustsklave zu dienen.
Doch anstatt sich zu unterwerfen und sich dem Willen seines durchtriebenen Herren zu beugen, interessiert ihn dort angekommen nur ein Gedanke: Wie er so schnell wie möglich wieder in sein Heimatland entfliehen kann…

Donnerstag, 13. April 2017

Der Bruder des Königs und 20 weitere Kurzromane, George R. R. Martin // Gardner Dozois

 
Als begeisterter Fan von Bösewichten, Schurken und Bad-Boys musste ich natürlich früher oder später dieses Buch anschaffen. Noch dazu kam, dass auch George R. R. Martin einen Kurzroman zu „Das Lied von Eis und Feuer“ mit diesem Band veröffentlichte und da ich noch nie etwas aus seiner Feder gelesen habe – aber großer Fan von „Game of Thrones“ bin und meiner Freundin regelmäßig auf den Zeiger gehe mir die Hintergründe und Zusammenhänge zu erklären – dachte ich mir, ich probiere es einfach mit diesem Roman aus.
 
Dadurch, dass es sich um eine Anthologie handelt – sprich um eine Sammlung verschiedener Texte von verschiedenen Autoren in einem Buch – ist Abwechslung garantiert! Durch die recht kurzen Geschichten, sowie den ständigen Wechsel von Charakteren, Schauplätzen, Zeiten und Genres ist für jeden etwas zu finden.
 

Donnerstag, 6. April 2017

Gebannt – Unter fremdem Himmel, Veronica Rossi

 
Aria ist eine Siedlerin, welche wie die meisten Menschen in der Zukunft unter der Erde lebt und existiert. In selbsterschaffenden Scheinwelten verbringt sie frei von Schmerz und Angst ihr Leben. Eines Tages jedoch wird sie durch einen Komplott der Regierung in die tödliche Außenwelt ausgesetzt und muss sich nun allein und ohne die Hilfe ihres sonst so nützlichen „SmartEye“ durchschlagen – zumindest so lang, bis sie auf Perry trifft, einen Außenseiter, ihren eigentlichen Feind.
 
Gezwungenermaßen  schließen die beiden Pakt, welcher Aria sicher zu ihrer Mutter in die virtuellen Welten zurückbringen soll und Perry seinen entführten Neffen wiederbringen soll.
 
 

Freitag, 31. März 2017

Engelsnacht, Lauren Kate

 
Schon an ihrem ersten Tag in dem zwielichtigen Internat für Kleinkriminelle fällt er ihr auf und sie fühlt sich auf seltsame Weise zu ihm hingezogen: Daniel Gregori. Fasziniert und eingeschüchtert zugleich schafft Lucinda es nicht ihre Augen von ihm zu lassen – ganz im Gegenteil zu Daniel. Er scheint es förmlich darauf anzulegen ihr so viele giftige Kommentare wie nur möglich entgegen zu schleudern – sollte er sich gerade mal dazu herablassen, sie nicht weiter zu ignorieren.

Doch als Lucinda, genannt Luce, eines Tages in Lebensgefahr schwebt, ist es Daniel, der ihr zu Hilfe eilt, und es ist Daniel, der die dunklen Schatten vertreibt, die Luce seit ihrer Kindheit quälend in den Wahnsinn treiben.

Sie wusste von Anfang an, dass er nicht wie die anderen Jungs war, dass er etwas – jemand – besonders war. Doch wie sehr er sich von den anderen unterscheidet, hätte sie sich nie träumen lassen… oder etwa doch…?


Donnerstag, 9. März 2017

Infernale, Sophie Jordan


In nicht allzu ferner Zukunft entdeckten Forscher per DNS Analyse das sogenannte HTS Gen, im Volksmund auch als Mördergen bezeichnet, und fanden heraus, dass viele bereits verurteilte Kriminelle, Gewalttätige und Mörder dieses in sich tragen. Um der wachsenden Kriminalität Einhalt zu gebieten und die Sicherheit der US Bürger zu stabilisieren und zu garantieren wird jeder einem DNS Test unterzogen, damit sich herausstellt, ob es sich um einen Träger handelt. Wenn dieser positiv ausfällt, ändert sich das Leben des Betroffenen schlagartig: die Schulpflicht ist für Jugendliche unter Umständen nicht mehr gültig, Studienaussichten sind nicht gegeben und an Aufstiegschancen im Beruf ist gar nicht erst zu denken. Bei dem kleinsten Zwischenfall oder Fehltritt wird der orangefarbene Ausweis, welchen alle Träger stets sichtbar zu tragen hat, gegen ein eintätowiertes „H“ am Hals eingetauscht. Noch nicht einmal die Tatsache, dass nicht alle Träger automatisch auch Täter sind, hält das System, sowie dessen Vertreter, davon ab diese zu isolieren und in Internierungslager wie Vieh unterzubringen.


Donnerstag, 23. Februar 2017

Das Reich der sieben Höfe (1) - Dornen und Rosen, Sarah J. Maas

 
Diejenigen unter Euch, welche bereits meine Notizen auf lovelybooks und goodreads zu diesem Buch gelesen haben, wissen ganz genau wie gefesselt ich war und auch immer noch bin, selbst nachdem ich es nun vor ein paar Tagen beendet habe!
Ich kann es nur weiterempfehlen!
 
Feyre, gezeichnet durch den plötzlichen Ruin ihrer Familie, musste schon in jungen Jahren erlernen ihre Vater und ihre beiden Schwestern zu ernähren. Damit sie immer was auf dem Tisch hatten und nicht durch die Jahre hinweg verhungerten ging sie Tag für Tag auf die Jagd, um Wild für ihre Familie zu erlegen. Doch als sie sich eines Tages einem riesigen Wolf gegenübersteht, erkennt sie, dass dies kein normaler Wolf ist. Er ist ein Fae, eine der sagenumwobenen Kreaturen aus dem Land Prythian, anmutig und geschmeidig, elegant und tödlich, weshalb sie nicht lang zögert ihn zu töten.
Jedoch hat sie nicht mit dem Preis gerechnet, welchen sie dafür zu zahlen hat, dass sie ein unschuldiges Leben nahm und so wird Feyre in das Reich der Fae entführt. Den Rest ihres Lebens soll sie am Frühlingshof, doch das einzige woran Feyre denken kann ist ihre Flucht. Je mehr Zeit sie allerdings mit ihrem geheimnisvollen Entführer Tamlin verbringt, umso mehr Rückt der Wunsch in ihr altes Leben zurück zu kehren in den Hintergrund.
Doch das Reich der Fae birgt Gefahren, welche Feyre sich nicht einmal im Traum hätte vorstellen können…

Donnerstag, 16. Februar 2017

Ich fürchte mich nicht, Tahereh Mafi


In diesem Buch geht es um die 17-jährige Juliette, welche bereits vor drei Jahren in einer Zelle eingesperrt wurde, da ihre Berührung tödlich für ihre Mitmenschen ist.
Doch eines Tages, nach Jahren der Einsamkeit und Isolierung, bekommt sie unerwartete Gesellschaft von Adam, einem Jungen ihres Alters. Wie sich nach einiger Zeit jedoch herausstellt ist er Soldat und steht unter der Befehlsgewalt des Machthabers Warner, welcher Juliettes Fähigkeiten als perfekte Waffe sieht und diese auch zu nutzten gedenkt.
Von dem Wunsch getrieben ihrem langjährigen Gefängnis und Warners Fängen endlich zu entkommen, sucht Juliette nach einem Fluchtweg, wobei der Soldat Adam ihr überraschenderweise zur Seite steht.
Doch kann sie ihm wirklich trauen, oder arbeitet er noch immer mit Warner und dem Regime zusammen, welche sie so lange gefangen hielten?

Samstag, 4. Februar 2017

Mystic City – Das gefangene Herz, Theo Lawrence


Dieses Buch hat mich leider, leider enttäuscht zurückgelassen…
 
Aber es hat mir auch endgültig vor Augen geführt, dass ich inzwischen nicht mehr jedes beliebige Fantasy-Jugendbuch lesen kann, dass ich ein Alter und eine gewisse erreicht habe, welche Ansprüche und Anforderungen an Bücher mit sich bringen.
 
Mir war schon vorher durch den einen oder anderen Roman klar, dass ich definitiv nicht mehr alles lesen kann und auch nicht will, weil es mir einfach zu schnulzig, simpel, kitschig und vorhersehbar wird. Nun stellte der erste Band der „Mystic City“ Reihe den ausschlaggebenden Punkt dar.
Denn eigentlich war ich von der Inhaltsangabe, sowie von Rezensionen zu diesem Buch sehr angetan und gespannt, was mich wohl auf diesen Seiten erwarten würde.
 

Donnerstag, 2. Februar 2017

Hope & Despair – Hoffnungsschatten, Carina Mueller


Als die amerikanische Regierung einst ein schiffbrüchiges Ufo heimlich aufnahm und reparierte wurden ihr zum Dank zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Diese besaßen die Gabe der enormen positiven Präsenz und wirkten mit ihren sogenannten Pros auf ihre Umwelt.
 
Doch wurden die sechs Jungen kurz nach ihrer Aufnahme von den übrigen sechs Mädchen getrennt und verschleppt, um auf die jeweils negativen Empfindungen umgepolt zu werden und somit die böse und schlechte Seite in den Menschen mächtiger werden zu lassen.
 
Seit siebzehn Jahren arbeiten die weiblichen Probas nun schon gegen ihre männlichen Improbas an und versuchen diese in Schach zu halten, bis sie eines Tages von ihren Zwillingen aufgespürt und gefangen genommen werden, um demselben Schicksal der Umpolung unterworfen zu werden. Einzig Hope gelingt die Flucht, doch ihr Improba Despair ist ihr bereits auf der Spur…
 

Donnerstag, 26. Januar 2017

Dark Elements – Sehnsuchtsvolle Berührung, Jennifer L. Armentrout

 
 
Achtung dritter Teil!
Hier der Link zum zweiten Teil "Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht"
 
Und gerade als man dachte, sie könne sich nicht noch mehr steigern, kam sie mit diesem Buch um die Ecke!
Jennifer L. Armentrout wird mit ihrer natürlichen und ungezwungenen Weise auf ewig eine meiner Lieblingsautorinnen bleiben! Ich glaube ich wiederhole mich mit dem was ich sage – oder wohl eher schreibe – aber sie ist einfach grandios! Es braucht nur wenige Sekunden, bis die Worte aus meinem Kopf verschwinden und dem Film Platz machen, und glaubt mir, es gibt nur eine Handvoll Bücher, welche dies von sich behaupten können, aber überzeugt euch doch selbst..!
 

Donnerstag, 12. Januar 2017

Dare to love (7) – Aller Anfang ist Küssen, Carly Phillips

 

Ich weiß gar nicht wirklich wo ich anfangen soll.
Als ich mir dieses Buch bestellt habe, hatte ich mit einem wunderbar schönen, süßen und vielleicht auch romantisch-kitschigen Liebesroman gerechnet, welcher das Herz das ein ums andere Mal höherschlagen lassen würde.
Eigentlich so überhaupt nicht mein Genre, aber in diesem Fall wollte und brauchte ich einfach mal ein bisschen „Rosarot“ und „Blümchen“.

Dienstag, 3. Januar 2017

Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht, Jennifer L. Armentrout

 

Achtung zweiter Teil!
Hier der Link zum ersten Teil „Dark Elements – Steinerne Schwingen“

 
Dieses Buch bewies mir einmal mehr, wie sehr ich Jennifer L. Armentrout vergöttere! Ihr Schreibstil geht runter wie Butter und ihre Charaktere sind einfach nur anbetungswürdig!
 
Nachdem sich Roth für Zayne und somit auch für Layla und den gesamten Wächterclan geopfert hat und nun zur Bestrafung unendliche Qualen in der Hölle erleidet, fühlt sich Layla einsam und verlassen. Einzig Zayne scheint zu ihr zu halten und ihr Trost zu spenden, während sich ihre Gargoyle-Ersatzfamilie langsam gegen sie wendet. Doch wird sie ihn niemals so berühren oder so küssen können, wie sie es sich seit ihrer Kindheit wünscht, weil dies unweigerlich seinen Tod nach sich ziehen würde.